###HEAD-1###
###HEAD-2###
###HEAD-3###

Werbung

Murten

Regen und kalte Temperaturen konnten der guten Stimmung bei den Guggenmusiken und Besuchern nichts anhaben.
Die närrische Zeit in Murten hat begonnen

Murten | Am Samstag wurde in Murten der Fastnachtsauftakt gefeiert. Pünktlich um 11.11 Uhr zogen die Guggen­musiken von allen Ecken der Altstadt in Richtung des Mittleren Brunnens, um dort den Beginn der fünften Jahreszeit zu zelebrieren.

Petrus meinte es am vergangenen Samstag nicht so gut mit den Fastnächtlerinnen und Fastnächtlern von Murten. Tiefe Temperaturen und aufkommender Nieselregen hielten die fastnachtsbegeisterten Zuschauer und Guggenmusiken jedoch nicht davon ab, in Strömen in die Altstadt von Murten zu gehen, um den Auftakt zur fünften Jahreszeit zu feiern. Pünktlich um 11.11 Uhr marschierten die verschiedenen Guggenmusiken von allen Richtungen her gegen den Mittleren Brunnen zu, wo sie von der begeisterten Menge in Empfang genommen wurden. Traditionsgemäss spielte jede Guggenmusik der Reihe nach zwei, drei Stücke und verkroch sich dann wieder in den geheizten Gaststuben oder spielte zur Freude der zahlreich erschienenen Zuschauer noch ein Ständchen in den Gassen von Murten. Obwohl die Musikproben schon lange begonnen haben und erste Abklärungen zum Umzugswagen vom Fastnachtssonntag bereits gemacht wurden, bildet der 11.11. den eigentlichen Beginn der Fastnachtssaison. Der Fastnachtsauftakt verlief wie jedes Jahr, und doch war in diesem Jahr etwas anders. rmc

Lesen Sie weiter in der Ausgabe des «Der Murtenbieter» vom 14. November 2017.