###HEAD-1###
###HEAD-2###
###HEAD-3###

Werbung

Murten

(v. l.) Pfarrer Christoph Bühler, Pfarrer Bernard Schubiger, Synodalratspräsident Andreas Zeller und der Moderator, Pfarrer Markus Vögtli, diskutierten in der Deutschen Kirche.
Respektvolle Zusammenarbeit trotz Unterschieden

Murten | Am Sonntagnachmittag diskutierten Vertreter der protestantischen, katholischen und der Mennonitenkirche zur heutigen Situation der Zusammenarbeit, 500 Jahre nach Beginn der Reformation. Pfarrer Markus Vögtli leitete das Gespräch.

Zu Beginn des Podiumsgesprächs spielte die Organistin Tatjana Fuog das Kirchenlied «Ein feste Burg ist unser Gott». Der Text wird dem deutschen Reforma­tor Martin Luther zugeordnet, der die Melodie des Liedes geschrieben hat. Moderator Pfarrer Markus Vögtli von der Reformierten Kirchgemeinde Murten gab mit einigen Fragen die Richtung der Diskussion an. Er hob hervor, dass die Diskussionsrunde aufzeige, dass die Vertreter der verschiedenen Konfessionen und Kirchen mit ihrer Präsenz den Willen zum Gespräch ausdrücken. tb

Lesen Sie weiter in der Ausgabe des «Der Murtenbieter» vom 14. November 2017.