026 347 30 00 abo@murtenbieter.ch

Mit Spass und Kampfgeist zelebrierten die Teilnehmer der Jungbürgerfeier das Eisstockschiessen auf der Murtner Eisbahn.

 

Murten | Am Freitag lud die Jugend­kommission der Gemeinde Murten den 2000er-Jahrgang zur Jung­bürgerfeier ein. Nach einem Crash­kurs im Eisstockschiessen lockte ein geselliger Racletteplausch.

Die Jungbürgerfeier markiert vor allem den Eintritt in die politische Mündigkeit. Dass dieser Event aber nicht zwingend zur trockenen Aufklärung über Rechte und Pflichten verkommen muss, bewies die Jungbürgerfeier der Gemeinde Murten. «Mathematisch gesehen sind Sie der letzte Jahrgang des letzten Jahrtausends», begrüsste Murtens Gemeinderat Alexander Schroeter die 48 Jungbürgerinnen und Jungbürger auf der Eisbahn. Und er fügte schmunzelnd an: «Die Letzten des letzten Jahrhunderts, das sind wir hier übrigens alle gemeinsam.» Damit brach er schon mal das Eis zwischen den volljährig gewordenen «Millenium-Babys» und den Vertretern des Gemeinde- und Generalrates. Diese wärmten sich vor dem Essen gemeinsam beim Eisstockschiessen auf. Trainer Paul Scherzinger weihte sie in die Regeln des vermutlich aus Skandinavien stammenden Volkssports ein. mkc

Lesen Sie weiter im «Murtenbieter» vom 27. November 2018.