026 347 30 00 abo@murtenbieter.ch

Schwäne in trauter Zweisamkeit: Viele Wasservögel halten sich derzeit in der Nähe der schützenden Häfen und Uferzonen auf.

 

Murtensee | Jeweils Mitte Januar rücken entlang des Murten- und Neuenburgersees Ornithologen aus, um die überwinternden Wasservögel zu zählen. Dieses Jahr sichteten sie gemäss der Vereinigung Grande Cariçaie rund 79 000 Exemplare, davon fast 4800 auf dem Murtensee. Dies stimmt zuversichtlich: Auf dem Murtensee ist der Bestand an Wasservögeln in den letzten zwei Jahren massiv zurückgegangen. Blässhühner, Stockenten und Lachmöwen wurden am häufigsten gesichtet. Viele Graugänse blieben der Zählung hingegen «fern». mkc

Lesen Sie weiter im «Murtenbieter» vom 13. Februar 2018.