026 347 30 00 abo@murtenbieter.ch

Die sportlichen Kaninchen stellen sich an der Schweizermeisterschaft im Kanin-Hop mutig den Hindernissen; streng beobachtet von Publikum und Schiedsrichtern.

 

Freiburg | Am Wochenende fand im Forum Freiburg die Schweizerische Kleintierausstellung statt, wobei die Tiere nicht nur gezeigt, sondern von den Zuchtverbänden auch bewertet wurden. Die Kaninchen aus dem Seebezirk schnitten dabei glänzend ab. 

Es war wie auf einem grossen Bauernhof: Schon im Eingangsbereich des Messehallen-Komplexes waren Hahnen-schreie zu hören, ergänzt von vielstimmigem Vogelgezwitscher, unterbrochen von vereinzeltem Geissengemecker. Rund 10 000 Tiere aller Rassen waren am vergangenen Wochenende in der gros-sen Halle des Forums Freiburg versammelt, 25 000 Besucherinnen und Besucher erfreuten sich an den Tieren. Der Anlass wurde vom Freiburger Kleintierzüchterberband organisiert und wäre laut OK-Präsident Gilles Python ohne die rund 800 freiwilligen Helferinnen und Helfer nicht möglich gewesen. Ein Anlass von ähnlicher Grösse, der Kaninchen, Geflügel, Tauben, Ziervögel und Meerschweinchen unter einem Dach zeigt, fand zuletzt 2005 in Bern statt. Gerade das Ausstellen von Vögeln stellt gemäss Gilles Python eine organisatorische Zitterpartie dar, sie werden dennoch fest eingeplant. «Wenn Fälle von Vogelgrippe auftreten, dürfen wegen der Ansteckungsgefahr die Tiere nicht zusammengebracht werden», erklärt Python. fko

Lesen Sie weiter im «Murtenbieter» vom 9. Januar 2018.